Die Liebe ist wie ein Samenkorn. Zuerst entsteht der Samen und wächst durch viel Aufmerksamkeit, Pflege und Achtsamkeit. Es entwickelt sich daraus eine starke Pflanze.

Je älter, um so tragfähiger und widerstandsfähiger wird diese Pflanze.  

Manchmal zieht sie sich zurück scheint zu schlafen oder ganz verschwunden zu sein. 

Sie geht durch die Jahreszeiten.

Die Wärme der Sonne lässt sie wachsen. Wir sehnen uns immer nach dem Sonnenschein, aber oft sind es die  Stürme, die alte Zweige, die nicht mehr tragen herausbrechen lassen und sie zu neuem Wachstum anregt.

Und so, wie sie dies nützt, um Altes durch Neues zu ersetzen, so sollten wir auch unsere stürmischen Zeiten als Wachstumschance sehen. 

Solange die Wurzeln stabil und gesund sind, können auch viele Zweige weggebrochen sein - es besteht immer die Möglichkeit noch schöner zu wachsen als vor dem Sturm.

 

Wir laden euch zu unseren Tagesworkshops "Liebe ist und Liebe, wie geht das?" ein!